Stand der Dinge​/​Furtive Forest (Split 12")

by mondaymorningrecords

supported by
/
  • Record/Vinyl + Digital Album

    200 black LP's, Side A - Furtive Forest (Novi Sad, Serbia), Side B - Stand der Dinge (Gießen, Germany). co-release with DINGLEBERRY RECORDS (germany), FADING HALO RECORDS (romania), REBUILD RECORDS (serbia)

    Includes unlimited streaming of Stand der Dinge/Furtive Forest (Split 12") via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days

      €10 EUR

     

  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

      name your price

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.

credits

released April 1, 2013

tags

license

all rights reserved
Track Name: SDD - nichts gelernt
Zivile Hilfe wird unterdrückt
Stattdessen werden Waffen gezückt

Und jetzt schneiden wieder Bomben die Luft
Denn bekanntlich bringen Kriege Vernunft

Versteht doch, dass wer Kriege führt
nur weiter neuen Terror schürt

Es boomt der deutsche Waffenexport
Ein Wirtschaftswunder dank Mord

Und er schreit nach seinem Sohn
Doch die Wüste hat ihn geschluckt
Die letzten die da jetzt stehen kommen nicht mehr vor
Track Name: SDD - schon wieder
Das kann doch nicht mein ernst sein
Wieso falle ich darauf schon wieder rein?
Seit Jahr und Tag das gleiche Spiel
Zwar irgendwie am Ende, aber doch nicht im Ziel

Verdammt nochmal ich glaub das nicht
Man glaubt garnicht wie oft ein Herz so bricht
Glaubt gar nicht was ein Mensch so tut
Und nur für das falsche findet man den Mut

Was tust du?

Und schon wieder ist es gleich
Und schon wieder alles andere als leicht
Und schon wieder bist du fort
Und schon wieder und wieder und wieder

Doch jetzt heißt es immer geradeaus
Kopf nach oben, Blick nach vorn
Scheiß doch drauf, mach weiter
Sonst gewinnt letztendlich nur der Zorn
Track Name: SDD - die richtigen fragen
Von wegen Glaube
Alles nur vorgekaute Phrasen
Die Herde klatscht dir zu
Und ich verliere den Verstand
Von wegen Anstand
Die Menschen sind dir doch egal
In diesem Raum
bist du nun wirklich fehl am Platz
Die Fasade, sie bricht
Von wegen Einsicht
Dazu bist du nicht in der Lage
Was dort passiert ist
Das lässt dich nur kalt
Von wegen Liebe
dir selbst bist du die nächste
Ich bin nur Beiwerk
austauschbar, naiv, blind
Worte
Wo find' ich hier den Sinn
Wo noch die Kraft,
dir weiter zuzuhörn
Das muss hier enden
das kommt dir doch gerade recht
jetzt wo es schwierig wird
leg ich die Gründe fest
Jeder Augenblick schlägt mir ins Gesicht
Ich sollte fragen, warum tu ich's nicht.
Wir wollen glauben, dass es wirklich passt
Wir stellen Fragen, die keine sind
Selbstbetrug
bloß nicht reflektieren
spule zurück, starte erneut
Track Name: SDD - kein ende in sicht
Was sagten sie noch?
Geld und Abenteuer
Das scheint so lange her
Dieses Leben ist so teuer
Jetzt gibt es nur noch Sand
und dieses unbekannte Land

Er ist noch jung,
Ist aufgewacht
Ganz verschlafen und neben sich
Geht er hinaus in die Nacht
Ein kurzes Zischen
Das helle Licht
Keine Zeit für Deckung
Ein junges Leben verlicht

Sie werden Feinde genannt

Es schallt ein Schrei
Durch das Schwarze der Nacht
Eine Mutter verzweifelt
Ihr Sohn der da fiel
Für sie es Alltag
Für euch nur ein Spiel
Kein Ende in Sicht

Krieg endet nie

Doch dieses Blut
klebt an Wänden
Klebt an Gemäuern und klebt an den Wänden
Und trocknet niemals
Erstickt wird der Frieden im Keim
Verreckt vor sich hin
Ihr lasst ihn allein

es schallt ein schrei